Positions

Georg Baselitz, Tony Cragg, Gilbert & George, Antony Gormley, Group, Peter Halley, Ilya & Emilia Kabakov, Alex Katz, Anselm Kiefer, Imi Knoebel, Robert Mapplethorpe Foundation, Mimmo Paladino, David Salle, Andy Warhol

-

Georg Baselitz, Tony Cragg, Gilbert & George, Antony Gormley, Group, Peter Halley, Ilya & Emilia Kabakov, Alex Katz, Anselm Kiefer, Imi Knoebel, Robert Mapplethorpe Foundation, Mimmo Paladino, David Salle, Andy Warhol

Positions

Press release

Die Ausstellung „Positionen“ zeigt Werke bedeutender internationaler Künstler, welche die letzten 20 Jahre wesentlich mit gestaltet haben und mit ihrem Oeuvre und ihrem künstlerischen Einfluß wichtige Brücken ins neue Jahrhundert schufen. Dabei zeigen wir die verschiedensten Strömungen zeitgenössischen Kunstschaffens, wobei die Art der Darstellungen sich auf sehr vielfältige Weise artikuliert und neben der Malerei, Zeichnung und Skulptur auch der Installation und der Photographie ein hoher Stellenwert zukommt.

 

Die in dieser Ausstellung gezeigten künstlerischen Positionen zeichnen die einander ergänzenden wie auch gegensätzlichen Haltungen nach und decken die Komplexität der zeitgenössischen Kunstszene auf.

 

Ziel der Ausstellung soll sein, die zeitgenössische Kunst von verschiedenen Seiten zu betrachten. Es soll aber auch der gegenseitige Einfluß und/oder Vorbildcharakter der Künstler untereinander beleuchtet werden, denn alle in dieser Ausstellung vertretenen Künstler haben das gesamte künstlerische Schaffen in unserer Zeit geprägt und sind der Grundstein bzw. Auslöser für zahllose weitere Kunststile und Strömungen.

 

Folgende Künstler sind in dieser Ausstellung vertreten:

GEORG BASELITZ

LOUISE BOURGEOIS

TONY CRAGG

GILBERT & GEORGE

ANTONY GORMLEY

PETER HALLEY

ALEX KATZ

ILYA KABAKOV

ANSELM KIEFER

IMI KNOEBEL

MARKUS LÜPERTZ

ROBERT MAPPLETHORPE

MAURIZIO NANNUCCI

BRUCE NAUMAN

MIMMO PALADINO

GERHARD RICHTER

DAVID SALLE

THOMAS STRUTH

ANDY WARHOL

 

Alle diese Künstler vertreten eine wesentliche Haltung der zeitgenössischen Kunst im internationalen Kontext. Diese führt zu einem interessanten Dialog mit der Kunstgeschichte, wobei die Resultate von sehr persönlicher, individueller, experimenteller und spontaner Natur sind.

 

Diese Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten setzte sich nach den einschneidenden Experimenten im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts jenseits der traditionellen Malerei und Bildhauerei fort und hat ein breites Spektrum nebeneinander existierender Ansätze geschaffen.